Wund- und Stomamanagement

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Wund- und Stomaversorgung in der Uniklinik Köln
Sie sind hier: Startseite / Wund- und Stomamanagement

Wund- und Stomaversorgung in der Uniklinik Köln

WundmanagementIn Deutschland leiden schätzungsweise 4 bis 5 Millionen Menschen an einer chronischen Wunde. Vorwiegend ältere Menschen sind davon betroffen. Die Versorgung dieser Menschen stellt für medizinische und pflegerische Bereiche eine große Herausforderung dar. Ständig wechselnde Behandlungsverfahren und mangelnde Abstimmung im Behandlungsteam stören die Beständigkeit der Behandlung.

Eine effektive Behandlung der betroffenen Patienten kann sinnvollerweise nur im Team erfolgen, also in intensiver Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Fachbereichen sowie zwischen dem Pflegepersonal und den behandelnden Ärzten. Um dies zu realisieren, hat die Uniklinik Köln ein zentrales Wundmanagement eingerichtet.

Unsere Wundmanagerinnen vor Ort sind Anja Eigenbrod, , , Laura Lunau und die Leiterin des Wundmanagements Ellen Schaperdoth.

Erreichbarkeit des Wund- und Stomamanagements

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Montag bis Freitag von 07.30 Uhr bis 16.00 Uhr
Telefon: +49 221 478-5154

Ablauf der Wundversorgung in der Uniklinik Köln

  • Erstellung eines verbindlichen Behandlungskonzepts bei der Aufnahme eines Patienten im Rahmen eines Erstgesprächs mit allen an der Versorgung Beteiligten
  • Einsatz spezieller Therapieformen, zum Beispiel die Madentherapie oder die Vakuumversiegelungstherapie
  • Überprüfung der Ergebnisse in regelmäßigen Abständen und somit zeitnahe Erfassung von Veränderungen und gegebenenfalls Anpassung der Therapie
  • ein reibungsloser Übergang aus der Klinik in den häuslichen Bereich ist durch die Mitarbeiter des Care Dienstleistungs-Center (CDC) gesichert

Externe Links zur weiteren Information

Initiative Chronische Wunden (ICW)
Deutsche Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung (DGfW)
Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG)